Neben Ehrungen prägten auch zahlreiche Berichte die Jahreshauptversammlung des Turnvereins Ebersteinburg (TVE) am Freitag im Kur- und Gemeindezentrum. Dabei wurde das Jahresgeschehen im Verein detailliert abgebildet.

Laut Schriftführer Wolfgang Eller zählte der TVE zum Jahresende 2016 ein Plus von 22 auf 415 Mitglieder, unter ihnen 14 ortsansässige Flüchtlingskinder und -jugendliche von sieben bis 16 Jahren. Die Fahnenmannschaft beteiligte sich an den Gottesdiensten zum Patrozinium und am Volkstrauertag. An Fasnacht bot der TVE im voll besetzten Pfarrzentrum ein vierstündiges Programm. Am 28. Juni wurde nach einer außerordentlichen Hauptversammlung eine neu gefasste Satzung im Vereinsregister eingetragen. Viele Exponate steuerte der TVE zur Ausstellung „Sport trifft Geschichte“ im Juli im Alleehaus bei. Thomas Bürck ergänzte die Informationen zu den Aktivitäten der Tennisabteilung unter anderem um das Winter-Hallen-Turnier in Gaggenau, die Platzeröffnung am 23. April, Turniere wie Herren-Blitzturnier oder den Ladies Day, und das gute Abschneiden der Jugendlichen beim U-16-Mixed-Wettbewerb.

Als „schönes Event und gutes Zeichen für die beginnende Integration unserer neuen Mitbürger“ wertete Bürck den Schnuppertag für junge Flüchtlinge. Auch die Clubmeisterschaften referierte Bürck ausführlich. Jürgen Kahles berichtete für die Abteilung Tauchen des TVE unter anderem vom Besuch der Internationalen Bootsmesse in Düsseldorf, von dem erfolgreichen Vatertagshock auf dem Schulhof, den Tauchgängen in badischen Gewässern und dem Highlight bei den Tauchern – eine Druckkammerfahrt in Überlingen.

Mario Fritz wies auf die kurz bevorstehende Skifreizeit vom 16. bis 19. März am Feldberg ebenso hin wie auf das Treffen der Aerobic-Gruppe zum Training und Sandra Walter jeden Mittwoch um 19 Uhr in der Sporthalle.

Für die Hobbyfußballer konnte Stephan Kraft stolz auf die tollen Integrationserfolge von Flüchtlingskindern in seiner Abteilung und die Wiederbelebung des Kleinfeld-Turniers verweisen Für die Handballabteilung des TVE und die HSG Baden-Baden zeigte Knut Henschel auf, wie es mit ihr nach dem bitteren Spielklassenverlust und dem Abgang von Spielern weitergehen soll. Mit dem TV Sandweier fand sich für die kommende Saison ein Kooperationspartner für den Damenbereich als Spielgemeinschaft in Damen- und A-Mädchen-Bereich. Bei den Männern konnte die HSG mangels Einigung für die laufende Saison keine Mannschaft melden. Deutlich besser lief es im Jugendbereich. Die weibliche B-Jugend wurde Meister in der Kreisklasse A, die C- und E-Jugend jeweils Vizemeister in der Bezirksklasse. Eine F-Jugend wurde neu aufgestellt. Matthias Schley berichtete von der 2015 neu gegründeten TVE-Wandergruppe, und aus Mirjam Manglers Bericht der Abteilung Kinderturnen, der von Wolfgang Eller verlesen wurde, ging ein buntes, vielfältiges Turn- und Bewegungsprogramm hervor, das mit viel Kreativität und Ideenreichtum Turnstunden früherer Generationen weit in den Schatten stellte.

Schließlich durfte der TVE-Vorsitzende Josef Benz noch mehrere Mitglieder ehren. Für 25 Jahre gebührte die Ehrung Peter Förderer, Uta Hermel, Olaf Schmitt, Sebastian Förderer, Diane Ludwig. Für 40 Jahre Martin Riedinger, für 50 Jahre Karl Benz und Klara Schneider, für 60 Jahre Erich Warth. Max Benz wurde darüber hinaus zum Ehrenmitglied des TVE ernannt.

Quelle:
Badisches Tagblatt, 13.03.2017

Sport und Spaß standen beim Turnverein Ebersteinburg am Samstag im Mittelpunkt. Das Sportfest stieß auf große Resonanz. Spannung versprachen die Fußballspiele und das Siebenmeterschießen.

Mannschaften der örtlichen Vereine und aus der Region waren zum Mitspielen auf den Sportplatz gekommen. Ebenso ist das Sportfest für die TV-Mitglieder ein gesellschaftliches Ereignis, wie der Vorsitzende Josef Benz im BT-Gespräch ausführte. Die Tennisabteilung lud auf ihrem Gelände zu Longdrinks ein. Der TV Ebersteinburg lockte die Festbesucher mit Kaffee und Kuchen und leckeren Speisen vom Grill auf den Platz.

Auf großes Interesse stießen die sportlichen Leistungen der Fußball- und Handballspieler. Mitgefiebert wurde am Spielfeldrand nicht nur von den Erwachsenen, sondern auch von einer stattlichen Anzahl an Flüchtlingskindern. Es sind die Kinder jesidischer Frauen, die in Ebersteinburg untergebracht sind. Der Turnverein nahm die Zehn- bis Zwölfjährigen als Mitglieder auf. Vereinsbeiträge müssen sie nicht entrichten. Die Kinder besuchen einmal in der Woche das Training von Dennis Dischler. Kein Wunder also, dass beim ersten Spiel ihre ganze Aufmerksamkeit ihrem Trainer im Tor galt. Jeder Ball, der er hielt, wurde lautstark und enthusiastisch bejubelt.

Quelle:
Badisches Tagblatt, 19.07.2016

Baden-Baden (vgk) – Das Vereinsleben des TV Ebersteinburg ist rege. Bereits sechs- bis zwölfjährige Ebersteinburger haben einmal in der Wochen die Gelegenheit, sich am Turngeschehen zu beteiligen. Bei der Jahreshauptversammlung standen neben den Wahlen und den Berichten auch Ehrungen für bis zu 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft auf der Tagesordnung.

Auf sechs Jahrzehnte treue Mitgliedschaft kann Alber Mitzel blicken. Er wurde dafür, vom Vorsitzenden Josef Benz mit der entsprechenden Urkunde und dazugehöriger Ehrennadel ausgezeichnet. Zu Ehrenmitgliedern konnte Benz Roland und Werner Fritz sowie Hans Langfeld ernennen. Seit 50 Jahren halten dem TVE Fidel Benz, Hans-Jürgen Falk und Anton Streck die Treue, wofür sie ebenfalls eine Ehrenurkunde und eine entsprechende Vereinsehrennadel erhielten. Die silberne Treue-Nadel und Urkunde für 25 Jahre Mitgliedschaft bekamen Daniel und Peter Daul, Thorsten Dürringer, Sandra Eller, Anne-Kathrin Ettl, Markus Heck, Daniela Jörger, Tobias Langfeld, Joachim Mitzel, Peter Riedinger, Nicole Scharer, Monika Schneider, Christian Setzler, Karl-Heinz Spindler, Sandra Walter und Uli Warth.

Ordentlich ins Zeug gelegt haben sich in den vergangenen Monaten wieder die einzelnen Abteilungen des Turnvereins Ebersteinburg. So konnte Mirjam Mangler davon berichten, dass die Nachwuchsturner „mit großem Eifer bei der Sache sind“. Für die Tauchabteilung resümierte Jürgen Kahles das vergangene Jahr. Neben Tauchgängen in der Region stand auch ein Tauchausflug nach Kroatien auf dem Programm. Nicht minder rege zeigte sich die 123-köpfige Tennisabteilung, deren Bericht Thomas Bürk vorstellte. Hoch ist in dieser Abteilung mit 23 Personen die Anzahl an Kindern und Jugendlichen, die dem Tennissport frönen. Aerobic, Ski-Gymnastik oder Stepp, im Übungsprogramm der Ski-Abteilung ist ordentlich Bewegung drin, wie stellvertretend für den verhinderten Abteilungsleiter Mario Fritz Sandra Walter feststellte. Auch attraktiver Handballsport kann seit geraumer Zeit wieder angeboten werden. Möglich mach dies der Zusammenschluss der drei Vereine TV Geroldsau, ASVO Baden-Baden und TV Ebersteinburg zur HSG Baden-Baden. „Ein Highlight war der 24. Januar dieses Jahr, wir waren bei der HSG Murg zu Gast und konnten am Ende mit 52:48 gewinnen, das sind 100 Tore in 60 Minuten – irre“, freute sich Knut Henschel für die Handballer. Die Erfolge der „SV Spitzkick-Eiskaffee 1923“-Hobbyfußballer, erläuterte auf humorvolle Weise Stephan Kraft.

Was die Vereinsverantwortlichen noch so auf die Beine stellten, davon berichteten Vorsitzender Benz und Schriftführer Wolfgang Eller. Viel Zeit widmete der Vereinsvorstand in der Überarbeitung der Mitgliederstammdaten. Weiter beschäftigte man sich mit der Organisation fasnachtlichen Brauchtums wie auch der Nutzung der Sporthalle. Aktuell zählt der Verein 395 Mitglieder. Abschied nehmen musste der TVE vom langjährigen Kassierer Emil Setzler, der im Januar starb. Kommissarisch wurde das Amt von Timo Benz übernommen, der am Freitagabend einstimmig von der Versammlung zum neuen Kassierer gewählt wurde.

Noch nicht gefunden werden konnte ein stellvertretender Vorsitzender. „Seit 2008 ist dieser Posten vakant“, sagte Benz. Dafür hat der TVE eine neue Abteilung. Ebenfalls ohne Gegenstimme stimmten die Versammelten der Gründung einer Wanderabteilung zu. Zum Abteilungsleiter wählte man Dr. Matthias Schley.

Quelle:
Badisches Tagblatt, 16.06.2015

Der Turnverein Ebersteinburg 1906 (TVE) hat bei seiner Hauptversammlung langjährige Mitglieder ausgezeichnet. Etwa 40 Sportfreunde waren dabei, als der Vorsitzende Josef Benz mit Schatzmeister Timo Benz den Jubilaren im „Grünen Salon“ des Gemeindezentrums ihre Auszeichnungen übergab.

Die silbernen Vereinsehrennadeln samt Urkunde bekamen für ihre 25-jährige Mitgliedschaft: Edda Blessing, Hans-Joachim Blessing, Ralph Scharer, Werner Seewald, Christine Wahrt und Wolfgang Zimmermann. Seit 40 Jahren gehören Elke und Thomas Mohsmann dem TVE an, sie erhielten die goldene Vereinsehrennadel und eine Urkunde. Rita Fitterling, Jürgen Oeldorf, Gerda Pfetsch, Elfriede Reith, Gertrud Riedinger, Friedlinde Rimmelsbacher und Walter Schwarz sind seit 50 Jahren dabei, seit 60 Jahren Heinz Daul, Margarete Reichert und Bernd Walter. Auch ihnen überreichte Benz ihre Urkunden; Hermann Schneider und Wilfried Benz wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Außerdem bekamen alle Jubilare ein Geschenk.

Auf der Tagesordnung standen auch Vorstandswahlen, die ohne Überraschungen verliefen, und bei denen die Amtsinhaber in ihren Funktionen bestätigt wurden. Demnach bleibt Josef Benz auch in den kommenden zwei Jahren Vorsitzender, Timo Benz führt weiter die Geschäfte des Schatzmeisters, und Wolfgang Eller übernimmt auch in Zukunft die Aufgaben des Schriftführers. Beisitzer sind Fidel Benz und Ralf Walter.

Steffen Wehe kümmert sich weiterhin um die Angelegenheiten der Tennisabteilung, Stephan Kraft um die der Hobbyfußballer, Jürgen Kahles bleibt Abteilungsleiter der Taucher. Knut Henschel behält die Belange der Handballer im Blick, Mirjam Mangler betreut weiterhin das Kinderturnen und Mario Fritz die Skiabteilung. Und die seit wenigen Monaten wieder ins Leben gerufene Wandergruppe wird von Matthias Schley geleitet.

Damit fehlt im Vorstandsteam nach wie vor ein zweiter Vorsitzender, denn auch auf Nachfrage von Josef Benz fand sich niemand in der Versammlung, der sich bereiterklärte, dieses Amt zu übernehmen. Aber obwohl diese Funktion schon länger vakant ist, entwickelte sich der TVE in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiter. Das zeigten die Berichte des Schriftführers und der Abteilungsleiter, die allesamt auf vielfältige Aktivitäten der insgesamt knapp 400 Mitglieder verweisen konnten.

Die Skifahrer im TVE trafen sich unter anderem zu einer Skifreizeit am Feldberg, die Fußballer kümmern sich seit einigen Wochen auch um die Flüchtlingskinder in ihrem Stadtteil und organisieren verschiedene Ballspiele. Auch beim Kinderturnen sind inzwischen die Sprösslinge von Asylbewerbern dabei. Die Taucher reisten unter anderem nach Kroatien, und die Handballer bietet durch die Kooperation mit anderen Vereinen wieder attraktiven Sport, betonte Knut Henschel. Die Wandergruppe trifft sich im Mai zu ihrem nächsten Ausflug. Danach soll jeden Monat eine Tour angeboten werden. Die Tennisspieler haben viel Spaß an ihrem Sport und verstehen sich untereinander sehr gut, betonte Norbert Diener in seinem Bericht.

Abschließend stimmt die Versammlung der Satzungsänderung durch den Vorstand zu. Die bisherige Satzung aus dem Jahr 1961 war auf Empfehlung des Finanzamtes aktualisiert und der Gesetzeslage angepasst worden.

Quelle:
Badisches Tagblatt, 12.04.2016